Der Klimamarkt

Der Klimamarkt

EnergieAgentur.NRW bewertet Projekt als vorbildlich in Deutschland

In einer Rekordbauzeit von nur acht Wochen wurde in Mülheim an der Ruhr der Tengelmann Klimamarkt fertig gestellt – ein Markt mit Modellcharakter für die gesamte Branche in Bezug auf Energie- und CO2-Einsparung.

"Mit dem ersten Tengelmann Klimamarkt setzen wir erneut einen Leuchtturm im deutschen Lebensmitteleinzelhandel, indem wir zeigen, dass man ein modernes Supermarktkonzept mit 50 Prozent weniger Energie und ganz ohne CO2-Emissionen betreiben kann", erläutert Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann.

Prof. Dr. Norbert Hüttenhölscher, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW , konstatiert: "Dieser neue Klimamarkt von Tengelmann ist ein Supermarkt der nächsten Generation, er ist deutschlandweit vorbildlich! Energetisch gesehen werden alle Register gezogen und vorgemacht, dass Klimaschutz und wirtschaftliches Handeln ineinander greifen können. Hier wird oberflächennahe Erdwärme effizient genutzt, mittels Fotovoltaik 45.000 kWh Sonnenstrom pro Jahr erzeugt, Abwärme nochmal in die Energiekreisläufe eingespeist, Energie gespart bei der Kühlung und ein ausgeklügeltes Lichtmanagement betrieben – und der Kunde wird keinerlei Komforteinbußen haben."

Unser klares Ziel

Wir wollen bis 2020 unseren Teil zur Realisierung des Kyoto-Protokolls leisten und die Emission der klimaschädlichen Treibhausgase, wie CO2, deutlich reduzieren.

Umwelt- und Naturschutz gehören in der Unternehmensgruppe Tengelmann seit mehr als 45 Jahren zur Tradition. Mit unserer Klimainitiative setzen wir unser Engagement konsequent fort.

Erfahren Sie, wie wir den ersten Tengelmann Klimamarkt zum energiefreundlichsten Supermarkt

in Deutschland gemacht haben.

Unsere Energiemaßnahmen